Weiterbildung

MIA21 ist ein Aus- und Weiterbildungskonzept zur Umsetzung des Lehrplans 21 im Bereich Medien, Informatik und Anwendung. Es besteht aus dem Grundlagenmodul sowie 21 Modulen aus den drei Kompetenzbereichen Medien, Informatik und Anwendungskompetenzen.

Überblick Module

Jede Lehrperson, die das Fach Medien und Informatik in 7H-9H unterrichtet, muss bis 2020 eine verbindliche Weiterbildung absolvieren. Diese setzt sich folgendermassen zusammen:

  • Individuelle Evaluation des Weiterbildungsbedarfs mit dem Grundlagenmodul von MIA21 und
  • Wahlpflicht von 2 Modulen aus den Bereichen Medien und Informatik

Alle anderen Lehrpersonen 1H-11H[1] (inkl. SHP) müssen bis spätestens Ende Schuljahr 2022/2023 eine verbindliche Weiterbildung absolvieren. Diese setzt sich folgendermassen zusammen:

  • Individuelle Evaluation des Weiterbildungsbedarfs mit dem Grundlagenmodul von MIA21 und
  • Wahlpflicht von 2 Modulen aus dem Bereich Anwendung oder den Bereichen Medien und Informatik

Link Anmeldung Weiterbildung

 

Parallel dazu werden freiwillige Vertiefungskurse (Weiterbildung à la carte) aus den Bereichen Medien und Informatik angeboten (vgl. Flyer unten). Diese können auch als Abholkurse (Minimum 8 Tn.) unter meiself[at]edufr.ch gebucht werden.

 

[1] Davon ausgenommen sind die Klassenlehrpersonen der Förderklassen des 3. Zyklus. Sie erhalten eine spezifische verbindliche Weiterbildung mit Schwerpunkt computergestütztem Lernen für Schülerinnen und Schüler mit NM (niederschwelligen Massnahmen).