Robotik (Zyklus 2)

Seit es Computer gibt, hat es mehrere Versuche gegeben, sie zu Lernobjekten zu machen. Aufbauend auf Piagets Theorien hat Seymour Papert seine eigene konstruktivistische Lerntheorie entwickelt, in der er argumentiert, dass die Lernenden ihr Wissen effektiver konstruieren, wenn sie bewusst etwas aufbauen – sei es ein praktisches Objekt oder ein theoretisches Modell. Papert war der Einsicht, dass ein programmierbares Spielzeug kognitives Potenzial für die Entwicklung von mathematischen Konzepten und Problemlösungsstrategien hat. Programmierung und Robotik bieten ideale Plattformen für Kinder, um Elemente der Welt um sie herum zu konstruieren.

Der Kurs Robotik (Zyklus 2) und die  Arbeiten mit dem Roboter Thymio, soll den Teilnehmenden
die Kompetenzen des Lehrplan 21 vermitteln und es soll die Einsicht erzielt werden, das der Thymio und dessen Programmierung als Konzept der Robotik verstanden wird. Als Beispiel mit welchem auch andere Roboter (typen) verstanden werden könnten.

28.08.2018 / Stephan Brülhart

Robotik (Zyklus2) Skrpit und Aufträge
Das Skript gibt dir eine Idee was dich im Kurs Robotik (Zyklus 2) erwartet.